Welcher Kajak-Kielschutz ist der beste?

Kajak-Kielsicherungen
Inhaltsübersicht
    Fügen Sie eine Kopfzeile hinzu, um mit der Erstellung des Inhaltsverzeichnisses zu beginnen

    Ein Kajak ist eine kostspielige Anschaffung, die man nicht so schnell zerkratzen möchte. Wenn es Ihnen so geht wie mir, möchten Sie Abnutzung so lange wie möglich vermeiden. Der Kiel ist eines der Teile Ihres Kajaks, die anfällig für Verschleiß und Schäden sind. 

    Wenn Sie Ihr Kajak über betonierte Bootsrampen und Parkplätze schleppen, werden Sie sich ärgern, wenn Sie den Kiel Ihres Kajaks nach einer Weile inspizieren. Die Kiele Ihres Kajaks befinden sich an der Unterseite des Rumpfes. Die Größe des Kiels hängt von der Bauart des Kajaks ab. 

    Die Aufgabe des Kiels ist es, das Kajak bei der Vorwärtsbewegung zu unterstützen und gleichzeitig zu verhindern, dass es sich zur Seite dreht. Ein Kajak mit einem großen oder ausgeprägten Kiel ist schneller und gleitet besser als ein Kajak ohne Kiel.

    Ein Kajak, egal wie robust es ist, ist dennoch anfällig für Kratzer. Kajaks aus Polyethylen sind ziemlich leicht zu zerkratzen, wenn man sie über eine Bootsrampe zieht oder vom Autodach wirft. Bei einigen Kajaks sind Kielschoner im Lieferumfang enthalten, die jedoch nach einiger Zeit ausgetauscht werden müssen. 

    Vielleicht haben Sie Ihr Kajak zerkratzt und fragen sich, wie Sie es reparieren können. Ein Kajak-Kielschutz ist die beste Option, um Ihr Kajak vor Kratzern zu schützen und zu reparieren. Kajak-Kielschutzvorrichtungen gibt es in verschiedenen Ausführungen.

    Hier sind 2 empfohlene Kajak-Kielschoner

    Der Kielschutz für Kajaks ist eine hervorragende Methode, um Ihre Investition zu schützen. Es handelt sich um ein dickes Gummi, das sich perfekt an den Kiel des Kajaks anpasst. Er wurde mit moderner Technologie hergestellt, um Probleme mit der Antihaftwirkung von unzureichenden Protektoren wie Klebeband zu lösen, und ist einfach zu installieren. Es wird empfohlen, den Rumpf Ihres Kajaks mit Aceton statt mit Alkohol zu reinigen.

    Der Gator-Aufnäher

    Gator-Aufnäher

    Bei Verwendung als Kajakkielschutz bietet der Gator Patch langfristigen Schutz für Ihre Investition. Es verhindert, dass Ihre Kajaks Risse bekommen. 

    Die Verwendung eines Gator Patch anstelle von zahlreichen Lagen Klebeband, die nicht richtig auf Ihren Polyethylen-Kajaks haften und Sie frustrieren werden, ist die einfachste Versicherung für Ihr teures Kajak, da es vor Stürzen, Kufen, Betonrampen und Parkplätzen geschützt ist.

    Ein Gator Patch ist ein Glasfaser-Harz-Patch, das physikalisch und chemisch an Ihrem Kajak oder Kanu haftet und in weniger als einer Stunde unter UV-Licht aushärtet. Eine einfach zu verwendende Anwendung, die langfristigen Schutz bietet. 

    Schneiden Sie Streifen für einen Kajakkielschutz zu, damit Sie Ihr Kajak auf den Strand oder auf Parkplätze und Bootsrampen ziehen können. Es kann an verschlissene Stellen angepasst und bei Bedarf als Kufenplatte verwendet werden. Besonders an den großen vorderen und hinteren Bereichen des Bodens von NuCanoe, Diablo, Hobie, Bonafide, Wilderness, Old Town Kayaks und anderen Booten mit großem Rumpf. 

    Bei Rümpfen, die mehr als 100 Pfund wiegen, können zusätzliche Schichten Gator Patch erforderlich sein, um die Dicke des Schutzmaterials an den am stärksten beanspruchten Stellen zu erhöhen und die Lebensdauer zu verlängern. Der Gator Patch ist eine einfache Prep-Peel-Stick-Lösung für Ihr beschädigtes Kunststoff-Kajak. 

    Damit können Sie in weniger als einer Stunde wieder aufs Wasser gehen und den Bruch oder das Loch in Ihrem Kajak dauerhaft reparieren. Es ist auch möglich, es abzuschleifen und zu streichen, damit es zum Rest Ihres Kanus oder Kajaks passt. Es ist eine einfache und dauerhafte Polyethylen-Reparaturlösung.

    KeelEazy

    KeelEazy

    KeelEazy ist ein selbstklebender Streifen (abziehen und aufkleben), der eine lang anhaltende Oberfläche bietet, wo Abrieb ein Problem darstellt. Es ist ideal für Kajakkiele, wird aber auch auf Booten, Kanus, Jetskis, Fahrzeugtüren und mehr verwendet. Herkömmliches Glasfaserband mit einer Gel-Beschichtung ist schwerer und schwächer als diese abziehbare Substanz.

    KeelEazy Strips können mit einer Heißluftpistole auf Glasfaser-, Polyethylen-, thermogeformten ABS- und Stahloberflächen sowie auf geformten, komplizierten Kurven angebracht werden. Die Anbringung dauert nur ein paar Minuten; entfernen Sie einfach die Schutzfolie und kleben Sie sie auf Ihr Boot. Eine Heißluftpistole kann bei der Formung um enge Ecken helfen.

    Für maximalen Schutz über die gesamte Länge des Kajaks auftragen. Tragen Sie kleinere Teile auf stark beanspruchte Bereiche auf, die dann mit einer Heißluftpistole entfernt werden können, wenn sie ersetzt werden müssen. Es ist in einer Reihe von Farben und Breiten erhältlich.

    Wenn Sie ein Glaskajak haben, sollten Sie den Einbau von KeelEazy in Betracht ziehen. Es ist kosteneffektiv und spart Zeit und Geld, die Sie sonst für die Reparatur Ihres Kajaks aufwenden müssten. Sie lieben das Angeln? Schützen Sie Ihr Angelkajak indem Sie einen der von uns empfohlenen Kajakschützer kaufen.

    Fiberglas-Kielstreifen verschleißen fast so schnell wie die ursprünglichen Gelcoat-Böden von Komposit-Kajaks, wenn sie über Sand und Erbsenkies gezogen werden. Für diese Art von Abnutzung ist KeelEazy viel abriebfester als Fiberglas oder Gelcoat. Nichts ist jedoch stark genug, um ein Kajak über Pflastersteine zu ziehen oder gegen scharfe Felsen zu pflügen.

    KeelEazy gibt es in zwei Varianten - die "Kunststoff"-Version wird für thermogeformte (ABS) und Polyethylen (PE oder Kunststoff) rotogeformte Kajaks empfohlen, während die "glatte" Version für Kajaks aus Verbundstoffen empfohlen wird. Glasfaser, Kohlefaser, Kohle-Kevlar und alles mit einer Gelcoat-Beschichtung sind Beispiele für solche Materialien.

    Was sind Kajak-Kufenplatten?

    Kufenplatten sind eine zusätzliche Schicht, die auf dem Kiel Ihres Kajaks angebracht wird, um es vor Kratzern zu schützen und ihm die nötige Widerstandsfähigkeit und Haltbarkeit zu verleihen. Kufenplatten gibt es in verschiedenen Ausführungen und sie sind recht einfach zu montieren. 

    Die Kufenplatten können an einem neuen Kajak angebracht werden, um die Oberfläche vor Abnutzung durch das Schleppen und die Stöße im flachen Wasser zu schützen. Sie können auch verwendet werden, um weitere Schäden an Ihrem Kajak nach ein paar Kratzern zu vermeiden, da der Kiel am anfälligsten für Schäden ist.

    Einige Kajaks werden ohne eine Kufenplatte ausgeliefert, andere sind mit einer solchen ausgestattet. In beiden Fällen ist es wichtig zu erkennen, wann der richtige Zeitpunkt zum Anbringen oder Auswechseln gekommen ist.

    Wenn bereits eine Kajak-Kufenplatte installiert ist, sollten Sie diese von Zeit zu Zeit überprüfen. Wenn Sie Anzeichen einer Verschlechterung feststellen oder bemerken, dass sie nicht mehr mit dem Rumpf abschließt, muss sie ausgetauscht werden, da sie den Kiel nicht mehr schützt.

    Sie sind in der Regel sehr haltbar, so dass man sie nicht oft auswechseln muss, aber es ist immer eine gute Idee, für den Fall der Fälle ein zusätzliches Exemplar bereitzuhalten.

    Vielleicht zögern Sie, eine Kufenplatte an Ihrem Kajak anzubringen, weil Sie nicht wollen, dass etwas sein Aussehen beeinträchtigt. Sie müssen sich keine Sorgen machen, denn die Kufenplatte kann lackiert und so angepasst werden, dass sie perfekt zu Ihrem Kajak passt und es so schnittig wie immer aussehen lässt.

    Je nach der Art der Kufenplatte, die Sie verwenden, kann Ihr Kajak 2 bis 4 Pfund schwerer werden.

    Die Kevlar-Schutzplatte

    Die Installation von Kevlar-Kufenplatten kann die Lebensdauer Ihres Kajaks oder Kanus verlängern, da sie die Bereiche, die am stärksten durch Stöße und Abrieb gefährdet sind, zusätzlich schützen. Die Installation von Kevlar-Kufenplatten am Bug und Heck Ihres Kanus ist eine einfache Möglichkeit, es vor Kratzern an der Küste und Steinschlägen unter Wasser zu schützen. 

    Gleitschutzplatten, die aus Para-Aramid-Nadelfilz mit einem gewebten Gelege auf einer Seite hergestellt werden, sind Kevlar-Gleitschutzplatten. Die Festigkeit des Materials ergibt sich aus der Art und Weise, wie die Fasern fest miteinander verwoben sind, und aus seiner ringförmigen Molekularstruktur. Die Kufenplatte ist ein Streifen aus Aramidfilz, der mit Harz beschichtet und zur Verstärkung auf den Kiel Ihres Kajaks gelegt wird.

    Die Seiten Ihres Kajaks sollten abgeklebt und abgeklebt werden, bevor Sie die Kevlar-Kufenplatte anbringen, um zu verhindern, dass das Harz an den Seiten herunterläuft. Es wird empfohlen, die Kevlar-Kufenplatte in einem gut belüfteten Raum anzubringen und sie aushärten zu lassen, am besten über Nacht. Nach ein oder zwei Stunden sollte sie ausgehärtet und einsatzbereit sein.

    Kevlar-Kufenplatten gibt es in zwei Varianten: eine für Kajaks aus Verbundwerkstoff und eine für ABS-Kajaks.

    Kunststoff-Kufenplatte

    Kajakkufen aus Kunststoff sind, wie der Name schon sagt, aus Kunststoff gefertigt. Der Vorteil eines Kunststoffkajaks besteht darin, dass die Kufenplatte bei einem Bruch leicht ersetzt werden kann, indem die Schraube abgeschraubt und entfernt wird. Sie bietet einen sofort einsatzbereiten Schutz für Ihr Kajak. Alles, was Sie tun müssen, ist, die Schrauben festzuziehen. Eine Aushärtung über Nacht ist nicht erforderlich. Kufenplatten aus Kunststoff schützen den Kiel Ihres Kajaks, während Sie unterwegs sind. Das spart sowohl Geld als auch Zeit.

    Sie sind in verschiedenen Farben und Größen erhältlich. Sie können auch aufgemalt werden, um eine perfekte Passform für Ihr Kajak Kufenplatte bieten.

    Schutz des Kajakrumpfes

    Der Rumpf ist der wichtigste Teil deines Kajaks. Entfernen Sie alle Fackeln und Zubehörteile, dann bleibt nur der Rumpf übrig. Bei Kajaks aus Polyethylen ist dies nur die Kunststoffschale: kein Sitz, keine anderen Funktionen. Diese Komponente der Kajakkonstruktion bestimmt, ob das Kajak stabil oder instabil, schnell oder langsam ist, und alles dazwischen.

    Daher ist es wichtig, den Rumpf zu schützen. Es ist wichtig, den Rumpf richtig zu reinigen, um ihn zu schützen. Die Reinigung der meisten Bootsrümpfe ist heutzutage eine relativ einfache Angelegenheit. Schutzanstriche wie UV-Schutz und ein Kielschutz/eine Kufenplatte sind wichtig, um die Lebensdauer Ihres Kajaks zu verlängern. 

    Boote aus Polyethylen werden in der Sonne schnell unansehnlich, und selbst die widerstandsfähigsten Glasfaserverbundstoffe bleichen in kurzer Zeit aus und erleiden Schäden an der Oberfläche. Die gute Nachricht ist, dass Ihr Kajak durch die bloße Anwesenheit auf dem Wasser kaum UV-Strahlung ausgesetzt ist; der wahre Killer sind die Ausfallzeiten außerhalb der Saison. Boote, die draußen in der Hitze und im Regen liegen, verfallen schnell, und der Schaden ist oft irreversibel. 

    Am einfachsten ist es, das Boot drinnen zu lagern, wo es nicht den Elementen ausgesetzt ist. Es ist auch wichtig, Ihr Kajak so zu lagern, dass der Rumpf nicht übermäßig belastet wird. Dellen in Kunststoffkajaks sind Alterserscheinungen, und in den meisten Fällen sind Verformungen keine große Sache, bis man ein matschiges, schwammiges Gefühl im Kunststoff bemerkt, aber sie können ein Schandfleck sein. 

    Wenn Sie auf dem Wasser sind, halten Sie sich von scharfen und scheuernden Gegenständen fern. Auch wenn es schwierig ist, abrasive Risiken zu vermeiden, kann Vorsicht helfen, abrasive Risiken zu verringern.

    Kommentar verfassen

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    de_DEDeutsch

    Pin It auf Pinterest

    Teilen Sie dies

    Teilen Sie dies mit Freunden