Wann sollten Sie eine Schwimmweste entsorgen?

Wann sollten Sie eine Schwimmweste entsorgen?
Inhaltsübersicht
    Fügen Sie eine Kopfzeile hinzu, um mit der Erstellung des Inhaltsverzeichnisses zu beginnen

    PFDs sind Sicherheitsvorrichtungen, die Menschen im Wasser schwimmfähig halten. Sie sind der Schutz Nummer eins gegen das Ertrinken und halten Menschen selbst in turbulenten Gewässern über Wasser. Eine funktionierende Schwimmweste zu haben, kann daher nicht genug betont werden. Zur Sicherheit auf dem Wasser gehört es, zu wissen, wann eine Schwimmweste nicht mehr verwendbar ist. 

     

    Die Verwendung einer Rettungsweste, die nicht mehr richtig funktioniert, kann sich als katastrophal erweisen, da sie ausfallen kann, wenn Sie sie am dringendsten benötigen, und Sie in die Hände der gnadenlosen Strömungen liefert. Dieser Artikel gibt Ihnen einen Einblick, wann Ihre Schwimmweste für einen Wechsel fällig ist.

    Was ist ein PFD?

    Ein persönliches Flotationsgerät oder PFD ist eine Schwimmweste, die von jedem im offenen Wasser getragen werden kann. Es ist wichtig Sicherheitsvorkehrung für Menschen, die schwimmen, Boot fahren oder segeln. 

     

    Eine Schwimmweste sollte richtig angepasst sein und eng am Körper anliegen, um einen angemessenen Auftrieb und einen angemessenen Wasserabfluss aus dem Gerät zu gewährleisten. 

     

    Eine Rettungsweste kann aufblasbar oder starr sein, und sie kann klein genug sein, um in eine Tasche zu passen, oder groß genug, um über den Kopf zu passen. Der Zweck einer Schwimmweste besteht darin, den Träger über Wasser zu halten, wenn er untergeht oder im Wasser strandet.

    Wie oft sollten Sie eine Schwimmweste tragen?

    PFDs sind eine lebensrettende Notwendigkeit für alle, unabhängig von Erfahrung oder Schwimmfähigkeit. Für diejenigen, die gerade erst anfangen, ist es wichtig, die Warnungen erfahrener Schwimmer zu beachten und jedes Mal eine Schwimmweste tragen du tauchst ein. 

    Es gibt keine festgelegte Zeit, die Sie benötigen, um eine Schwimmweste zu tragen, da dies von Ihrer Erfahrung und Ihrem Komfort beim Schwimmen abhängt. Beim Bootfahren ist es sehr wichtig, jederzeit eine Schwimmweste (Personal Flotation Device, PFD) zu tragen. 

    Die US-Küstenwache hat Empfehlungen, wann Sie eine Schwimmweste tragen sollten, und diese lauten wie folgt: 

    • Wenn Sie ein motorbetriebenes Motorboot benutzen, tragen Sie immer eine Schwimmweste.
    • Wenn Sie ein Schlauchboot ohne Motor oder Segel betreiben, tragen Sie immer eine Schwimmweste. 
    • Wenn Sie ein Segelboot ohne Strom betreiben, tragen Sie immer eine Schwimmweste. 
    • Wenn boating with a boat equipped with an electric trolling motor, always wear a PFD. 
    • Tragen Sie beim Betrieb von Wassermotorrädern jeglicher Art immer eine Schwimmweste. 

    Es ist wichtig zu wissen, wann eine Schwimmweste entsorgt werden muss. Eine Schwimmweste sollte entsorgt werden, wenn sie nicht mehr wirksam ist oder wenn sie nicht richtig verwendet wird. Wenn es beschädigt, nass oder schmutzig ist, ist es Zeit, es loszuwerden. 

    Also, if it is more than 5 years old, it is probably time for a new one. Remember to always read the manufacturer’s instructions, and to never overload a PFD. Make sure to always check the expiration date on your PFD, and replace it when necessary. 

    Stellen Sie sicher, dass Sie die richtige Größe verwenden PFD für Ihren Körpertyp, und dass Sie es richtig tragen. Wenn Ihre Schwimmweste längere Zeit nicht benutzt wurde, ziehen Sie in Betracht, sie auszutauschen, bevor Sie ins Wasser gehen, insbesondere wenn sie ziemlich alt ist.

    Lastly, never swim alone. Always have a buddy with you in case of an emergency. Always stay safe while on the water by wearing your PFD!

    Häufig gestellte Fragen

    Wenn Sie Ihre PFD nicht mehr verwenden oder sie nicht mehr sicher verwendet werden kann, ist es wichtig, sie sicher und verantwortungsvoll zu entsorgen. Hier sind fünf Tipps für die ordnungsgemäße Entsorgung einer Schwimmweste: 

     

    • Lesen Sie die Anweisungen des Herstellers, um herauszufinden, wie die Rettungsweste sicher entsorgt werden kann. 
    • Werfen Sie die Schwimmweste in einen Mülleimer oder aus Ihrem Fahrzeugfenster. 
    • Wenn Sie Kajak oder Kanu fahren, lösen Sie die Sicherheitsverriegelung und werfen Sie die Rettungsweste ins Wasser.
    • Wenn die Schwimmweste aus brennbarem Material besteht, verbrennen Sie sie in einem kontrollierten Feuer.
    • Entsorgen Sie eine Rettungsweste so, dass keine Gefahr für andere entsteht.

    Wenn Sie angeln oder Boot fahren und Ihre Schwimmweste reißt, gibt es ein paar Dinge, die Sie tun sollten. Reißen Sie die Unterseite der Schwimmweste auf, damit sie leichter abgebunden werden kann.

     

    Wenn es sich um eine aufblasbare Schwimmweste handelt, entleeren Sie sie und legen Sie sie in einen Müllsack. Werfen Sie den Beutel ins Wasser und lassen Sie die Luft aus der Schwimmweste ab.

     

    Ziehen Sie zu guter Letzt eine neue Schwimmweste an, wenn Sie wieder an Land sind.

    Wenn Sie sich mit einer zerrissenen Schwimmweste wiederfinden, versuchen Sie Folgendes. Versuchen Sie zunächst, das Problem so gut wie möglich zu beheben, insbesondere wenn Sie kein anderes haben.

     

    Eine zerrissene Schwimmweste ist zwar gefährlich, aber immer noch besser als keine Schwimmweste. Wenn eine Reparatur nicht möglich ist oder der Schaden zu groß ist, können Sie es wegwerfen und durch ein neues ersetzen.

     

    Schließlich, wenn Ihre Schwimmweste aufgrund von Beschädigung oder Alter unbrauchbar ist, sollten Sie sie entsorgen und nie wieder verwenden. Es ist eine gute Idee, immer Ersatz-Schwimmwesten an Bord Ihres Schiffes zu haben, um für Notfälle gerüstet zu sein.

    Das Testen einer Schwimmweste auf Auftrieb ist wichtig, um sicherzustellen, dass sie im Notfall ordnungsgemäß schwimmt.

     

    Viele Rettungswesten werden einmal im Jahr auf Auftrieb geprüft, aber es ist wichtig, sie öfter zu prüfen, wenn die Person, die die Rettungsweste trägt, regelmäßig an Wassersportarten oder anderen Aktivitäten teilnimmt, die zu einem versehentlichen Untertauchen führen könnten.

     

    Schwimmwesten sollten vor jedem Gebrauch getestet werden und alle Reparaturen sollten auch auf die Einhaltung der Auftriebsanforderungen überprüft werden.

     

    Rettungswesten sollten mindestens einmal alle sechs Monate oder nach Empfehlung des Herstellers getestet werden, häufiger jedoch, wenn sich das Gewicht oder der Körperbau des Benutzers ändert. Es ist eine gute Idee, Ihre Schwimmweste öfter auf Auftrieb zu testen, wenn Sie viel Zeit auf dem Wasser verbringen.

    Aufblasbare Rettungswesten gelten oft als lebensrettende Hilfsmittel und sollten ersetzt werden, sobald sie Anzeichen von Verschleiß zeigen.

     

    Aber wie lange halten aufblasbare Schwimmwesten? Tatsächlich halten aufblasbare Rettungswesten im Allgemeinen 10 Jahre, können aber je nach Verwendung und Wartung länger halten. Es wird jedoch empfohlen, sie zu ändern, wenn sie sich der 10-Jahres-Marke nähern.

    Rettungswesten sind ein unverzichtbares Sicherheitstool auf dem Wasser. Sie sind so wichtig, dass fast alle Wassersicherheitsvorschriften mit „Immer eine Schwimmweste tragen“ beginnen. Rettungswesten sind jedoch irgendwann nicht mehr sicher und müssen ersetzt werden.

     

    Jeder, der es liebt, Zeit auf dem Wasser zu verbringen, muss sich daher darüber im Klaren sein, wann seine Schwimmweste weniger zu einem Sicherheitsgerät als zu einem gefährlichen Werkzeug wird, damit er sie ersetzen und sicher weiterhin das tun kann, was er liebt. Schwimmwesten sollten ersetzt werden:

     

    ·       Wenn es verschmutzt oder irreparabel beschädigt wurde.

    Eine Schwimmweste sollte ersetzt werden, wenn sie verschmutzt oder irreparabel beschädigt wurde. Es ist wichtig, sich daran zu erinnern, dass eine Schwimmweste nicht nur ein Kleidungsstück, sondern vielmehr eine Sicherheitsvorrichtung ist.

     

    Es sollte daher nicht verwendet werden, wenn Zweifel an seiner Fähigkeit bestehen, seinen Träger im Wasser zu schützen.

     

    Schwimmwesten sollten an einem kühlen, trockenen Ort aufbewahrt werden. Wenn Sie diese einfachen Richtlinien befolgen, können Sie sicherstellen, dass Ihre Rettungsweste immer in Top-Zustand und im Notfall einsatzbereit ist.

     

    ·       Wenn der Inflationsschlauch entfernt wurde oder nicht mehr funktioniert.

    Bei Rettungswesten ist darauf zu achten, dass diese immer ausgetauscht werden, wenn der Aufblasschlauch entfernt wurde oder nicht mehr funktioniert. Denn ohne Aufblasschlauch bietet eine Schwimmweste nicht den nötigen Auftrieb und Schutz.

     

    Eine Beschädigung des Aufblasschlauchs tritt am häufigsten auf, wenn das Opfer eines Bootsunfalls den aufgeblasenen Schlauch aus den Händen verliert und dieser über Bord fällt. Überprüfen Sie ihn daher immer und ersetzen Sie die Schwimmweste bei Bedarf.

     

    Schwimmwesten sollten regelmäßig vor dem Einsatz auf Funktionsfähigkeit überprüft und immer rechtzeitig ausgetauscht werden. Achten Sie beim Kauf einer neuen Schwimmweste darauf, eine mit richtig angebrachtem Aufblasschlauch zu wählen. Und denken Sie daran: Tragen Sie beim Bootfahren immer Ihre Schwimmweste!

     

    ·       Wenn die Riemen gebrochen oder beschädigt sind.

     

    Wenn Sie eine Schwimmweste besitzen und die Gurte gerissen oder verschlissen sind, ist es an der Zeit, sie zu ersetzen. Der National Weather Service (NWS) berichtet, dass etwa 301 TP2T aller Bootstoten mit Schwimmwesten passieren, daher ist es wichtig, dass Ihre Ausrüstung auf dem neuesten Stand ist.

     

    Das bedeutet, die Gurte auf Abnutzung, Risse und Ausfransen zu untersuchen; sowie das Ersetzen von Bändern, die gebrochen oder beschädigt sind. Da ein Soldat immer vorbereitet sein sollte, müssen Sie wachsam sicherstellen, dass sich Ihre Schwimmweste in einem erstklassigen Zustand befindet, um auf alle Eventualitäten vorbereitet zu sein.

     

    ·       Wenn die Jacke über einen längeren Zeitraum verwendet wurde.

    Schwimmwesten sollten ersetzt werden, wenn sie über einen längeren Zeitraum verwendet wurden. Dazu gehören Jacken, die beim Angeln, Bootfahren oder anderen wasserbezogenen Aktivitäten getragen werden. Die Lebensdauer einer gut gewarteten Rettungsweste beträgt in der Regel 10 Jahre.

     

    Beachten Sie außerdem, dass je länger Sie Ihre Schwimmweste verwenden, desto wahrscheinlicher ist es, dass sie durch die Elemente beschädigt wird. Mit der Zeit nutzt sich der Stoff ab und die Wasserdichtigkeit wird beeinträchtigt.

     

    Eine Schwimmweste sollte bei Bedarf immer verwendet und so schnell wie möglich ersetzt werden, sobald eine Verschlechterung einsetzt. Es ist wichtig, dies beim Kauf einer Schwimmweste zu berücksichtigen, da es möglicherweise an der Zeit ist, sie früher als erwartet auszutauschen.

     

    ·       Wenn es eine Verringerung der Effizienz zeigt.

    Bei richtiger Anwendung sind Schwimmwesten eines der wichtigsten Sicherheitswerkzeuge eines Bootsfahrers. Im Laufe der Zeit kann jedoch auch die effektivste Rettungsweste ihre Wirksamkeit verlieren. Dies ist auf eine Vielzahl von Faktoren zurückzuführen, wie z. B. Verschleiß, Witterungseinflüsse und unsachgemäße Passform.

     

    Wenn dies passiert, ist es wichtig, Ihre Schwimmweste so schnell wie möglich auszutauschen, um Ihre Sicherheit zu gewährleisten. Sollten Sie feststellen, dass Ihre Schwimmweste Sie nicht mehr so leicht über Wasser hält wie früher, ist es Zeit für einen Ersatz.

     

    In Sachen Sicherheit ist nichts wichtiger, als sicherzustellen, dass Ihre Schwimmweste in Top-Zustand ist. Leider ersetzen viele Menschen ihre Schwimmwesten nie, selbst wenn sie Anzeichen einer verminderten Leistungsfähigkeit zeigen. Hier sind fünf Anzeichen dafür, dass Ihre Schwimmweste ausgetauscht werden sollte:

     

    • Der Stoff ist stellenweise gedehnt oder dünner.
    • Es gibt Löcher oder Risse im Stoff.
    • Die Schwimmweste verblasst oder verfärbt sich. 
    • Die Nähte kommen an bestimmten Stellen heraus oder fehlen. 
    • Die Träger fransen an den Rändern aus. 

     

    Diese Anzeichen mögen subtil und leicht zu übersehen sein, aber sie rechtzeitig zu bemerken und entsprechend zu handeln, kann Ihr Leben retten! 

     

    ·       Wenn der Hersteller sagte, dass sie sollten.

    Beim Kauf einer Schwimmweste ist die vom Hersteller empfohlene Nutzungsdauer in der Regel die längste, mit der Sie rechnen sollten. Wenn Sie Freizeitbootfahrer sind, ist es wichtig, die Ratschläge des Herstellers zu beachten, wenn es um Schwimmwesten geht.

     

    Ersetzen Sie Ihre Schwimmweste immer dann, wenn der Hersteller es Ihnen sagt, auch wenn es viele Jahre nach dem Kauf ist. Dies liegt daran, dass Ihre Schwimmweste, obwohl sie neu aussieht, Sie möglicherweise nicht effektiv über Wasser hält, selbst wenn sie ordnungsgemäß gewartet wurde.

     

    Wenn es jedoch den Anschein hat, dass eine Rettungsweste nicht den Schutz bietet, für den sie entwickelt wurde, sollte sie ersetzt werden. Auf diese Weise können Sie sicher sein, dass Sie die größtmöglichen Vorsichtsmaßnahmen für Ihre Sicherheit treffen.

     

    Die Küstenwache empfiehlt, Schwimmwesten auszutauschen, wenn der Stoff erkennbare Risse oder Risse aufweist. Schwimmwesten sollten auch ersetzt werden, wenn das Material beginnt, sich zu verschlechtern oder wenn sich die Größe, Form oder Farbe der Schwimmweste erheblich verändert. Tauschen Sie im Zweifelsfall immer Ihre Schwimmweste aus!

    Schwimmwesten sind aus vielen Gründen wichtig, einschließlich der Verhinderung des Ertrinkens. Rettungswesten können jedoch nur eine gewisse Zeit verwendet werden, bevor sie ausgetauscht werden müssen.

     

    Auf diese Frage gibt es keine allgemeingültige Antwort, da sie von der Art der Rettungsweste und ihrer Verwendung abhängt. Die Lebensdauer einer Schwimmweste kann je nach Gebrauch und Missbrauch variieren, aber in der Regel halten sie 10-12 Jahre.

     

    Rettungswesten können viele Jahre (bis zu 10) halten, wenn sie richtig gelagert und gewartet werden. Zur sachgemäßen Lagerung gehört es, sie von Sonnenlicht, Hitze und Feuchtigkeit fernzuhalten. Schwimmwesten können auch jedes Jahr auf richtigen Sitz, Aufblasen und Nähte überprüft werden.

     

    Wenn Sie jemals ohne Schwimmwesten auf See gestrandet sind, besteht Ihre einzige Hoffnung darin, zu warten, bis jemand kommt, um Sie zu retten. Doch wie lange halten Schwimmwesten im Wassereinsatz? In den meisten Fällen halten sie nur wenige Stunden, bevor sie anfangen zu faulen oder funktionsunfähig werden.

     

    Das heißt, wenn Sie jemals gezwungen sind, längere Zeit auf See zu verbringen, ist es wichtig, daran zu denken, genügend Schwimmwesten mitzunehmen.

    Die regelmäßige Überprüfung und Wartung von Rettungswesten ist wichtig, um sicherzustellen, dass sie Leben retten. Rettungswesten können Menschen in Gefahr ein Gefühl der Sicherheit geben, aber wenn sie nicht richtig gewartet werden, können sie wirkungslos und sogar gefährlich werden.

     

    Hier sind fünf Gründe, warum Schwimmwesten regelmäßig gewartet werden müssen:

     

    • Rettungswesten können ihre Fähigkeit verlieren, Menschen zu schützen, wenn sie nicht richtig aufgeblasen werden oder wenn das Aufblassystem nicht richtig funktioniert.
    • Rettungswesten können unwirksam werden, wenn sie beschädigt werden. Wenn es ein Problem mit der Schwimmweste gibt, wie z. B. einen Riss oder ein Loch, kann die Verwendung gefährlich sein. 
    • Aus Sicherheitsgründen ist es wichtig, Rettungswesten regelmäßig zu inspizieren und zu warten. 
    • Die Tatsache, dass sie eine Schwimmweste tragen, gibt den meisten Menschen ein Gefühl der Sicherheit, selbst wenn auf dem Wasser die Hölle los ist. Zu diesem Zeitpunkt zu entdecken, dass ihre Schwimmweste eine Fehlfunktion hat, kann die Moral ernsthaft schädigen und die Ruhe zerstören, was dazu führt, dass sie in Panik geraten und höchstwahrscheinlich potenziell tödliche Fehler machen, die sie normalerweise nicht gemacht hätten, wenn ihre Schwimmweste funktionsfähig gewesen wäre. Durch die beschädigte Weste sind sie folglich schlechter gestellt als diejenigen ohne Schwimmweste.

     

    Rettungswesten sollen Menschen vor dem Ertrinken schützen und müssen daher in gutem Zustand gehalten werden, um ihre Aufgabe zu erfüllen.

     

    Zur Pflege gehören das regelmäßige Waschen, das Prüfen auf Risse und Beschädigungen, das Lagern von Schwimmwesten an einem kühlen und trockenen Ort und das Ersetzen abgenutzter oder beschädigter Nähte oder Stoffe.

     

    Die regelmäßige Überprüfung der Rettungswesten stellt auch sicher, dass sie wie vorgesehen funktionieren und trägt dazu bei, dass Menschen auf dem Wasser sicher sind.

    Die Pflege einer Schwimmweste ist für diejenigen unerlässlich, die sie beim Bootfahren oder Schwimmen schützen möchten. Schwimmwesten gibt es in vielen verschiedenen Formen und Größen, aber die Pflege ist in der Regel gleich.

     

    Es gibt ein paar Tipps, die Ihnen helfen können, Ihre Jacke in gutem Zustand zu halten und Reparaturen oder Ersatz zu vermeiden. Sie sind:

     

    • Stellen Sie sicher, dass es richtig gelagert wird. Lassen Sie es nicht in der Sonne oder in direkter Hitze liegen, da dies den Stoff beschädigt.
    • Achten Sie darauf, es regelmäßig mit einem milden Reinigungsmittel und Wasser zu reinigen. Trocknen Sie es sofort und bewahren Sie es vor der Sonne geschützt auf.
    • Überprüfen Sie die Gurte und Schnallen regelmäßig auf Verschleiß.
    • Reinigen Sie den Stoff, wenn er fleckig oder mit Salzwasser bedeckt ist.
    • Schließen Sie den Reißverschluss, um sicherzustellen, dass er sich nicht zu weit öffnet. 
    • Untersuchen Sie Ihre Schwimmweste auf Löcher und Risse. 
    • Untersuchen Sie Ihre Schwimmweste auf Anzeichen von Schäden, wie z. B. ausgefransten oder zerrissenen Stoff.
    • Befolgen Sie alle besonderen Anweisungen des Herstellers zur Wartung.

    Schwimmwesten sind für Bootsfahrer unerlässlich, können aber auf verschiedene Weise beschädigt werden. Wenn Ihre Rettungsweste beschädigt ist, können Sie sie normalerweise mit ein paar einfachen Werkzeugen reparieren.

     

    Wenn der Schaden jedoch schwerwiegend ist, müssen Sie die Schwimmweste möglicherweise ersetzen:

    • Entfernen Sie den gesamten Stoff aus dem beschädigten Bereich.
    • Nähen Sie den Stoff mit einem Zickzackstich und vergewissern Sie sich, dass Sie am Ende jedes Stichs einen Steppstich machen.
    • Schneiden Sie den überschüssigen Stoff ab.
    • Repariere alle Risse oder Löcher im Stoff.
    • Testen Sie die Schwimmweste auf Auftrieb, um sicherzustellen, dass sie noch funktionsfähig ist. Ist dies nicht der Fall, sollte es ersetzt werden.

     

    Während PFDs viele Male repariert werden können, versuchen Sie nicht, die Schwimmweste zu ersetzen, wenn der Schaden groß ist. Es ist klüger, die Weste auszutauschen.

    Eine Rettungsweste vom Typ V soll im Notfall Auftrieb und Schutz vor Wasser bieten. Eines der wichtigsten Sicherheitsmerkmale einer Rettungsweste vom Typ V ist das aufblasbare Aufblassystem.

     

    Dieses System muss regelmäßig (mindestens einmal im Monat) auf einwandfreie Funktion und Sicherheit des Trägers überprüft werden; Unnötig zu erwähnen, dass eine Fehlfunktion der Rettungsweste tödlich sein kann.

     

    Im aufgeblasenen Zustand sollte die Schwimmweste eng am Körper anliegen und eng anliegen. Wenn sie nicht richtig aufgeblasen ist, könnte die Person in der Jacke eingeklemmt werden, wenn sie sich unter Wasser heftig aufbläst.

     

    Während es wichtig ist, den Inflator einer Typ-V-Rettungsweste monatlich zu überprüfen, um sicherzustellen, dass er ordnungsgemäß funktioniert und genügend Luft vorhanden ist, können häufigere Überprüfungen durchgeführt werden, insbesondere wenn die Weste häufig in kaltem Wasser verwendet wird oder wenn der Träger hat Atembeschwerden.

    Wenn Sie einen Riss im Außengewebe Ihrer Schwimmweste (Personal Flotation Device, PFD) finden, sollten Sie die Rettungsweste als Erstes auf Schäden untersuchen.

     

    Wenn der Riss klein ist und die Sicherheit oder Funktion der Rettungsweste nicht beeinträchtigt, können Sie ihn normalerweise selbst reparieren und die Rettungsweste weiter verwenden. Bei größeren Rissen müssen Sie möglicherweise die Schwimmweste ersetzen.

     

    Wenn Sie eine persönliche Schwimmweste (PFD) tragen und diese einen Riss im Oberstoff bekommt, befolgen Sie diese Sicherheitstipps:

    • Hören Sie sofort auf, die Rettungsweste zu verwenden.
    • Entfernen Sie die Schwimmweste so bald wie möglich.
    • Werfen Sie die Schwimmweste an einem Ort weg, an dem sie von Kindern oder Tieren nicht erreicht werden kann.
    • Suchen Sie einen Arzt auf, wenn Sie beim Schwimmen mit einer zerrissenen Rettungsweste Atembeschwerden haben.
    • Holen Sie sich eine neue Schwimmweste für Ihr nächstes Mal im Wasser.

    PFDs (Personal Flotation Devices) sind so konzipiert, dass sie Auftrieb bieten und helfen, Schwimmer im Falle eines Ertrinkungsnotfalls zu schützen.

     

    Sie können sich jedoch, wie jedes andere Gerät auch, mit der Zeit abnutzen. Verschiedene Menschen haben unterschiedliche Vorstellungen darüber, was dazu führt, dass sich eine Rettungsweste im Laufe der Zeit abnutzt.

     

    Einige Leute glauben, dass das Material, aus dem die Rettungsweste besteht, dazu führt, dass sie sich verschlechtert, während andere sagen, dass unsachgemäße Verwendung oder mangelnde Pflege zum vorzeitigen Versagen der Rettungsweste führen können. In jedem Fall ist eine ordnungsgemäße Wartung unerlässlich, wenn eine PFD voraussichtlich über einen längeren Zeitraum hält.

     

    Ursachen für den Verschleiß von PFDs sind Abrieb durch Kontakt mit Steinen oder anderen Objekten, Verwendung, Kontakt mit Salzwasser, Alter und Verwendung in Umgebungen mit hoher Belastung. Wenn diese Faktoren zusammenkommen, können das Gewebe und der Schaum beschädigt und unwirksam werden.

     

    Abrieb durch Kontakt mit Steinen oder anderen Gegenständen

    Wenn Sie auf dem Wasser sind, ist es wichtig, das Abriebpotential zu berücksichtigen. Diese Art von Beschädigung kann dazu führen, dass eine Rettungsweste mit der Zeit schwächer wird, was möglicherweise zu schweren Verletzungen des Trägers führt.

     

    Segeln oder Schwimmen in Gebieten mit Felsen kann dazu führen, dass Ihre Schwimmweste aufgrund wiederholten Kontakts mit den Felsen reißt; Sie werden die Schwimmweste langsam aber sicher zerstören. Hier sind fünf Tipps, um die Wahrscheinlichkeit zu verringern, auf diese Art von Gefahr zu stoßen: 

     

    • Tragen Sie eine Schwimmweste, die für Klettern oder ähnliche Aktivitäten ausgelegt ist. 
    • Verwenden Sie beim Schwimmen in Gebieten mit felsigen Ufern eine geeignete Schwimmweste. 
    • Tragen Sie eine Schwimmweste, die zu Ihrer Körpergröße und Ihrem Gewicht passt.
    • Tragen Sie die richtige Schwimmweste unter der Kleidung.
    • Bewahren Sie die Rettungsweste bei Nichtgebrauch in einem trockenen Beutel auf, damit sie bei Bedarf griffbereit ist.

     

    Fortgesetzte Verwendung 

    Die Verwendung von Schwimmwesten (Personal Flotation Devices, PFDs) hat in den letzten Jahren erheblich zugenommen, da sich immer mehr Menschen ihrer Bedeutung bewusst wurden. Die weit verbreitete Verwendung von PFDs hat jedoch auch zu einer erhöhten Anzahl von Beschwerden über deren Verschleiß geführt; und das ist zu erwarten.

     

    Die Lebenserwartung einer Schwimmweste sinkt mit jedem Gebrauch, und Benutzer tragen sie normalerweise nur einen Bruchteil ihrer Lebensdauer. Wiederholter Kontakt mit Chlor- und Salzwasser kann zu einer Verschlechterung der Materialien und Nähte führen. Außerdem kann Wasser in die Nähte eindringen und diese zum Versagen bringen.

     

    Wie alle Dinge haben Rettungswesten eine definierte Lebensdauer und werden auch bei richtiger Pflege und Wartung irgendwann nicht mehr die Sicherheit bieten können, die sie einmal konnten und müssen dann ersetzt werden.

     

    Exposition gegenüber Salzwasser 

    Wenn Menschen im Salzwasser unterwegs sind, sind Haut und Kleidung ständig nass und salzig. Dies kann dazu führen, dass Materialien schnell verschleißen, wenn sie nicht geschützt werden.

     

    Wenn PFDs zum ersten Mal entworfen werden, bestehen sie aus robusten Materialien, die Salzwasser standhalten können. Mit der Zeit werden diese Materialien jedoch natürlich abgenutzt und unwirksam.

     

    Ihre anhaltende Aussetzung an Salzwasser und die Elemente überwältigen sie schließlich so, dass sie die Menschen nicht mehr richtig über Wasser halten können und gewechselt werden müssen.

     

    Das Alter 

    Im Laufe der Zeit nutzt sich eine persönliche Schwimmhilfe (PFD) durch Gebrauch oder Nichtgebrauch ab, wird weniger effektiv und störanfälliger. Das Alter ist einer der Hauptfaktoren, die zur Verschlechterung einer Rettungsweste beitragen können.

     

    Viele Menschen gehen davon aus, dass eine PFD unbegrenzt hält, aber das ist nicht immer der Fall. Mehrere Dinge können eine Rettungsweste im Laufe der Zeit beschädigen, darunter Risse im Material, Korrosion und allgemeiner Verschleiß.

     

    Je älter eine Schwimmweste wird, desto unwahrscheinlicher ist ihre Verwendung. Hersteller geben oft an, wann ihr Produkt ausgetauscht werden muss, damit Segler wissen, wann sie ihre Schwimmwesten ersetzen und auf dem Wasser sicher bleiben müssen.

     

    Verwendung in Umgebungen mit hoher Belastung

    PFDs sind lebensrettende Geräte, aber sie können auch lebensgefährlich sein, wenn sie nicht richtig verwendet werden. Der Hauptgrund dafür ist, dass PFDs dafür ausgelegt sind, Menschen im Wasser über Wasser zu halten, wenn sie einen unerwarteten Auftriebsverlust erfahren.

     

    Die ständige Belastung des Stoffes und der Reißverschlüsse durch das ständige Tragen in stark beanspruchten Umgebungen kann jedoch dazu führen, dass sie sich mit der Zeit abnutzen.

     

    PFDs, die in Umgebungen mit hoher Belastung getragen werden, können sich mit der Zeit aufgrund der ständigen Belastung des Gewebes und der Gurte abnutzen. Das Gewebe kann sich vorzeitig abnutzen, wodurch die PFD weniger wirksam wird.

     

    Die Gurte können auch gedehnt oder gerissen werden, was dazu führt, dass die Rettungsweste unwirksam wird. Damit Ihre Schwimmweste richtig funktioniert, ist es wichtig, sie zu pflegen und sauber zu halten.

    Bei der Beantwortung dieser Frage sind einige Faktoren zu berücksichtigen. Das erste ist das Alter der PFD.

     

    Wenn es weniger als fünf Jahre alt ist, dann hat es wahrscheinlich noch eine gute Menge an Leben in der CO2-Zylinder übrig. Anstatt Geld für einen neuen Zylinder auszugeben, sollten Sie den PFD komplett ersetzen.

     

    Ein weiterer zu berücksichtigender Faktor ist, wie oft Sie Ihre Rettungsweste verwenden.

    Letztendlich hängt die Antwort leider von der Marke und dem Modell Ihrer Rettungsweste ab.

     

    Einige Hersteller empfehlen, die CO2-Flasche alle 5 Jahre oder 50 Betriebsstunden auszutauschen; andere empfehlen, es jedes Jahr oder nach 10 Betriebsstunden auszutauschen. Im Allgemeinen ist es am besten, die Anweisungen des Herstellers zu überprüfen, wenn Sie Ihre CO2-Flasche ersetzen.

     

    Wenn Sie sich immer noch nicht sicher sind, wann Sie den CO2-Zylinder Ihrer aufblasbaren Schwimmweste ersetzen sollen, ist es eine sichere Praxis, ihn alle drei bis fünf Jahre auszutauschen. Denken Sie daran, Ihr Flotation Device immer auf dem Wasser zu tragen.

    de_DEDeutsch

    Pin It auf Pinterest

    Teilen Sie dies

    Teilen Sie dies mit Freunden