Was führt am ehesten dazu, dass jemand über Bord fällt?

Was führt am ehesten dazu, dass jemand über Bord fällt?
Inhaltsübersicht
    Fügen Sie eine Kopfzeile hinzu, um mit der Erstellung des Inhaltsverzeichnisses zu beginnen

    Was bedeutet es, über Bord zu gehen?

    Ein Sturz über Bord gilt als Unfall. Es kann passieren, wenn jemand von einem Boot fällt, aus einem Rettungsboot klettert oder von einem Schiff ins Wasser taucht. Ein Überbordgehen kann durch viele Dinge verursacht werden, einschließlich Fahrlässigkeit oder einfacher Nachlässigkeit seitens des Einzelnen. 

    Ein Überbordgehen liegt auch vor, wenn die Motorleistung unkontrolliert ausfällt oder wenn jemand bei einem Sturm oder bei einer Rettungsaktion über Bord geht. Dies kann zu Unterkühlung, Ertrinken oder anderen Gefahren führen.

    An Bord eines Kreuzfahrtschiffes gibt es zahlreiche Bereiche, die die Passagiere erkunden können. Während Sie die Aussicht von den oberen Decks genießen oder ein Bad im Pool nehmen, ist es wichtig, sich der bestehenden Gefahren bewusst zu sein. 

    Eine dieser Gefahren besteht darin, über Bord zu gehen. In diesem Artikel werden wir besprechen, was am wahrscheinlichsten dazu führt, dass jemand über Bord geht, und wie man es vermeidet.

    Ursachen für das Überbordgehen von Personen

    Es gibt zahlreiche Ursachen dafür, dass Menschen über Bord gehen, aber einige sind häufiger als andere. Einige der Hauptursachen sind:

    1. Rutsch- und Sturzunfälle

    Ausrutschen und Stürze sind eine häufige Ursache dafür, dass Menschen über Bord gehen. Sie machen etwa 201 TP2T aller über Bord gegangenen Todesfälle aus. Viele Leute denken, wenn jemand über Bord geht, hat er Selbstmord begangen. 

    In Wirklichkeit sind die meisten Ausrutscher und Stürze versehentlich und das Opfer fällt einfach über Bord, während es versucht, sein Gleichgewicht wiederzugewinnen. Die Decksoberfläche kann durch Regen oder Salzwasser glatt sein, und das Opfer ist sich der Gefahr möglicherweise nicht bewusst. 

    Außerdem kann eine Person beim Versuch, eine Leiter oder eine Stufe hinunterzusteigen, ausrutschen und stürzen. Viele Faktoren wie Gewicht, Kleidung und Wetter können dazu beitragen, dass jemand ausrutscht und ins Wasser fällt. 

    Zu den Verletzungen, die bei diesen Unfällen auftreten können, gehören Kopfverletzungen, Rückenmarksverletzungen und sogar der Tod. Der beste Weise zu vermeiden Bei solchen Unfällen ist Vorsicht geboten, wenn Sie an Bord eines Schiffes arbeiten oder sich amüsieren.

    1. Tückische Strömung oder Wind

    Die tückischen Strömungen, die durch den Golf von Mexiko fließen, sind dafür bekannt, dass sie Menschen schnell über Bord und in gefährliche Gewässer spülen können. In einigen Fällen kann es jedoch vorkommen, dass die Person aufgrund des Windes über Bord gegangen ist. 

    Diejenigen, die keine tragen Schwimmweste oder wer nicht über ausreichende Schwimmhilfen verfügt, kann schnell in Gefahr geraten. In jedem Fall ist es von größter Bedeutung, sich der Gefahren bewusst zu sein, die mit gefährlichen Strömungen verbunden sind, und zu wissen, wie Sie reagieren müssen, wenn Sie sich in einer Situation befinden, in der Sie über Bord gehen könnten.

    1. Sturz durch Trunkenheit

    Infolge einer Vergiftung über Bord zu gehen, ist ein tragisches Ereignis, das jedem passieren kann. Die Folgen eines Überbordgehens können schwerwiegend und sogar tödlich sein, was es zu einem der Hauptursachen für Unfalltod auf Schiffen. 

    Das Überbordgehen von einem Boot kann durch viele Faktoren verursacht werden, einschließlich Trunkenheit oder Bewusstlosigkeit, aber die Hauptursache ist oft Alkoholvergiftung. Alkohol beeinträchtigt das Gleichgewicht und die Koordination, was zu einer erhöhten Wahrscheinlichkeit führt, über Bord zu fallen. 

    Trunkenheit führt auch dazu, dass Menschen weniger in der Lage sind, gefährliche Aufgaben wie das Wiedereinsteigen an Bord zu bewältigen, wenn sie über Bord gehen. Personen, die getrunken haben, sollten es vermeiden, auf dem Boot zu sein, wenn sie nicht völlig nüchtern sind, und sollten niemals trinken und schwere Maschinen bedienen.

    1. Über Bord geschoben werden

    Eine häufige Ursache dafür, dass jemand über Bord fällt, wird über Bord geschoben. Mit der Erhöhung der maritimen Sicherheit gab es eine Zunahme von Vorfällen, bei denen Besatzungsmitglieder über Bord geworfen wurden, um Selbstmord oder Attentate zu begehen.

    Dies geschieht oft, indem jemand über die Bordwand ins Meer geworfen wird. Jemanden mit der Absicht, seinen Sturz zu verursachen, über Bord zu schieben, kann je nach Bundesstaat eine Anklage wegen Totschlags sein. Stürzt das Opfer ins Wasser und stirbt an den Folgen, kann fahrlässige Tötung angeklagt werden. 

    Fällt das Opfer nur ins Wasser und überlebt, darf keine fahrlässige Tötung angeklagt werden. Obwohl es ein Unfall sein kann, jemanden über Bord zu werfen, ist es oft Absicht. 

    1. Psychose 

    Psychose ist eine psychische Störung, bei der eine Person einen Bruch mit der Realität erlebt. Eine Person mit Psychose kann Schwierigkeiten haben, zwischen Realität und Unwahrheit zu unterscheiden, und sich ungewöhnlich oder bizarr verhalten. 

    Dies kann dazu führen, dass sie von einem Schiff, Flugzeug oder einem anderen Fahrzeug über Bord gehen. Psychosen sind eine relativ seltene Unfalltodesursache, können aber tödlich sein, wenn sie nicht schnell behandelt werden.

    1. Verletzung oder Krankheit

    Die Wahrscheinlichkeit, dass jemand infolge einer Verletzung oder Krankheit über Bord geht, ist hoch. Eine Person kann auf See krank oder verletzt werden und dadurch über Bord gehen. Dies kann schwerwiegende Folgen für den Einzelnen bis hin zum Tod haben. 

    Nach Angaben der Centers for Disease Control and Prevention gab es im Jahr 2009 1.515 Verletzungen und Krankheiten im Zusammenhang mit einem Sturz über Bord, was zu 405 Todesfällen führte. Viele dieser Tragödien hätten verhindert werden können, wenn die Personen Schwimmwesten getragen hätten.

    Fall von Saigon 1975

    So vermeiden Sie es, über Bord zu fallen

    Niemand will über Bord gehen. Jeder Segler weiß, dass ein Überbordgehen tödlich sein kann, aber es kann in Momenten der Unaufmerksamkeit passieren. Die folgenden Punkte helfen Ihnen dabei, ein Überbordgehen zu vermeiden: 

    1. Achten Sie auf Ihre Umgebung. 

    Laut der Küstenwache ist es eine der besten Möglichkeiten, um zu vermeiden, dass Sie über Bord gehen, wenn Sie sich Ihrer Umgebung bewusst sind. 

    Die Küstenwache empfiehlt, den Bereich um Sie herum auf potenzielle Gefahren wie Objekte im Wasser, Boote, Menschen und Blinklichter zu scannen. Wenn Sie etwas sehen, das Ihnen Probleme bereiten könnte, ergreifen Sie Maßnahmen und bleiben Sie sicher.

    1. Behalten Sie Kurs und Kurs Ihres Bootes genau im Auge. 

    Wenn Sie auf offenem Wasser sind, ist es wichtig, Kurs und Kurs Ihres Bootes genau im Auge zu behalten, um zu vermeiden, dass Sie über Bord gehen. 

    Dies ist besonders wichtig beim Segeln in unbekannten Gewässern oder während schlechtes Wetter. Indem Sie diese Faktoren ständig überwachen, können Sie sicherstellen, dass Sie auf dem Wasser sicher und gesund bleiben.

    1. Achten Sie auf Wellen oder Strömungen, die Sie über Bord treiben könnten. 

    Wenn Sie auf dem offenen Wasser unterwegs sind, achten Sie auf Wellen und Strömungen, die Sie über Bord werfen könnten. Achten Sie auf Wellen und Strömungen, die größer sind als die in Küstennähe, und seien Sie darauf vorbereitet handeln, wenn eine dieser Wellen oder Strömungen zuzusteuern scheint in deine Richtung. Wenn Sie über Bord gehen, denken Sie daran, ruhig zu bleiben und zu schwimmen, bis Hilfe eintrifft.

    1. Bleiben Sie ruhig und vermeiden Sie plötzliche Bewegungen.

    Jeder, der jemals dem Ozean ausgeliefert war, weiß, dass eines der gruseligsten Dinge daran ist, dass er so unberechenbar sein kann. Man weiß nie, wann eine Welle Sie über Bord spült oder wann ein Windstoß Sie vom Kurs abbringt.

    Wenn Sie sich jemals in dieser Situation befinden, ist es am besten, so ruhig wie möglich zu bleiben und plötzliche Bewegungen zu vermeiden. Wenn Sie einen kühlen Kopf behalten, können Sie kluge Entscheidungen treffen und Ihre Sicherheit gewährleisten.

    1. Kenne deine Grenzen. 

    Auf dem Wasser ist es wichtig, seine Grenzen zu kennen. Wenn Sie mit der Geschwindigkeit Ihres Bootes nicht zufrieden sind oder das Gefühl haben, dass Sie das Gleichgewicht verlieren könnten, versuchen Sie nicht, diese Grenzen zu überschreiten. Dies kann Sie davor bewahren, von Ihrem Schiff über Bord zu gehen. 

    Das Überschreiten Ihrer Grenzen kann zu Stürzen, Verletzungen und sogar zum Tod führen. Wenn Sie die Natur genießen, achten Sie immer auf Ihre Umgebung und halten Sie einen Sicherheitsabstand zu anderen Booten ein.

    1. Trinken Sie nicht auf dem Wasser.

    Es gibt viele Gründe, nicht zu trinken, während man auf dem Wasser schwimmt. Einer der häufigsten Gründe ist, dass es dazu führen kann, dass man über Bord fällt. Wenn Sie trinken und über Bord gehen, werden Sie möglicherweise desorientiert und können nicht mehr zurückfinden. 

    Alkohol kann das Überleben über Wasser erschweren und sogar zur Bewusstlosigkeit führen. Indem Sie beim Segeln auf Alkohol verzichten, können Sie das Risiko des Ertrinkens verringern. Wenn Sie trinken, verlieren Sie außerdem Wassergewicht, was die Wahrscheinlichkeit einer Dehydrierung erhöhen kann.

    1. Vermeiden Sie tückische Gewässer.

    Bootsfahrer, die mit tückischen Gewässern nicht vertraut sind, glauben möglicherweise fälschlicherweise, dass sie alle Hindernisse im Wasser sicher umfahren können. Aber auch kleine Wellen und Wellen auf der Oberfläche eines Flusses oder Sees können gefährliche Strömungen erzeugen. 

    Indem sie sich dieser Gefahren bewusst sind und tückische Gebiete meiden, können Bootsfahrer vermeiden, über Bord zu fallen und in Gefahr zu geraten.

    1. Tragen Sie immer eine Schwimmweste.

    Tragen Sie immer eine Schwimmweste beim Bootfahren, Kajakfahren oder Segeln. Wenn Sie auf dem Wasser eine Schwimmweste tragen, können Sie im Falle eines Unfalls besser vorbereitet sein. Niemand möchte über Bord gehen, aber es kann passieren, und ein Überbordgehen kann tödlich sein; Eine Schwimmweste hält Sie über Wasser, bis Hilfe eintrifft.

    1. Wissen, wie man schwimmt, bevor man auf dem Wasser ist.

    Schwimmen ist eine großartige Möglichkeit, um zu überleben, wenn man über Bord geht. Die Schwimmfähigkeit einer Person kann helfen, dies zu vermeiden tödliche Unfälle Lernen Sie dies also, bevor Sie auf das Wasser steigen. In der Lage zu sein, zu schwimmen und in Richtung Ufer zu gehen, kann Sie am Leben erhalten, wenn Hilfe verspätet ist. 

    Es gibt verschiedene Möglichkeiten, schwimmen zu lernen. Eine Möglichkeit ist, Schwimmunterricht zu nehmen. Eine andere Möglichkeit ist, sich einen Pool zu suchen und selbst schwimmen zu üben. Indem Sie einige grundlegende Schwimmtechniken beherrschen, können Sie sicherer sein, wenn Sie die Wasserstraßen um Sie herum erkunden.

    Viele Dinge können dazu führen, dass jemand über Bord geht. Während einige dieser Dinge zufällig sind, sind andere das Ergebnis von Fahrlässigkeit oder vorsätzlichen Handlungen. Es ist wichtig, sich dieser Gefahren bewusst zu sein und die entsprechenden Vorkehrungen zu treffen, um sich und Ihre Lieben zu schützen.

    Jeder sollte mit den Sicherheitsverfahren für sein spezielles Boot vertraut sein, und er sollte auch immer einen tragen Schwimmweste wenn auf dem Wasser.

    Häufig gestellte Fragen

    Wenn Sie eine Person über Bord sehen, sollten Sie als Erstes Ihren Notfallplan aktivieren. Suchen Sie als Nächstes nach der Person und benachrichtigen Sie die Küstenwache.

     

    Sobald Sie die Person gefunden haben, bringen Sie sie in Sicherheit und rufen Sie medizinische Hilfe an. Behalten Sie schließlich die Person im Auge, bis die Rettung eintrifft.

    Wenn Sie von einem Boot oder Schiff in kaltes Wasser über Bord gehen, gehen Sie wie folgt vor:

    • Bleiben Sie ruhig und versichern Sie sich, dass es Ihnen gut gehen wird. Vermeiden Sie Panik und Erschöpfung.
    • Schwimme so schnell wie möglich an die Oberfläche und warte auf Hilfe.
    • Mit dem Strom schwimmen. 
    • Halten Sie Ihren Kopf hoch und Ihre Arme und Beine gespreizt, um Auftrieb zu bieten.
    • Heben Sie Ihre Hand, wenn Sie ein Boot oder einen Schwimmer in der Nähe sehen.
    • Kämpfen Sie nicht, um wieder an Bord zu kommen; auf Hilfe warten. 
    • Wenn Sie das Bewusstsein verlieren, kämpfen Sie nicht, um an Land zu kommen – lassen Sie los und hoffen Sie das Beste.

     

    Wenn Sie Kapitän eines kleinen Bootes sind, ist eine der wichtigsten Sicherheitsvorkehrungen, die Sie treffen, sicherzustellen, dass jeder auf Ihrem Schiff weiß, wie zu reagieren ist, wenn jemand über Bord geht.

     

    Dazu gehört, die angemessene Reaktion auf verschiedene Situationen zu kennen, beispielsweise wenn jemand in ruhigem Wasser oder bei einem Sturm über Bord geht. 

     

    Wenn ein Passagier von Ihrem Boot über Bord geht, gibt es ein paar Dinge, die Sie tun sollten. Bleiben Sie zunächst ruhig. Wenn sich die Person in Wasser befindet, das bei oder unter dem Gefrierpunkt liegt, kann ein Schock sie sofort töten.

     

    Rufen Sie als Nächstes um Hilfe und denken Sie an die Such- und Rettungsrichtlinien der Küstenwache. Wenn die Person zu ertrinken droht, müssen Sie sie so schnell wie möglich aus dem Wasser holen.

     

    Wenn die Person nicht zu ertrinken droht, versuchen Sie, sie ruhig zu halten und ihr zu versichern, dass Hilfe unterwegs ist. Wenn sich jemand auf dem Boot befindet, der rudern oder segeln kann, setzen Sie ihn ins Boot und rudern Sie an Land.

    Wenn ein Passagier von einem kleinen Boot über Bord fällt, gibt es mehrere Dinge zu tun, um seine Sicherheit zu gewährleisten. Das erste ist, um Hilfe zu rufen.

     

    Wenn sich eine andere Person auf dem Boot befindet, sollten sie ein Fischernetz nehmen und nach der Person suchen. Wenn sie nicht innerhalb von fünf Minuten gefunden werden, sollte die andere Person auf dem Boot Alarm schlagen und den Rettungsdienst kontaktieren.

     

    Sobald eine Rettungsmannschaft entsandt ist, kann sie ein Rettungsboot aussetzen und die Person retten. Wenn Sie die Person über Wasser halten können, bis Hilfe eintrifft, leisten Sie unbedingt Erste Hilfe, bis Hilfe eintrifft.

     

    Wenn Sie die Person nicht über Wasser halten können, versuchen Sie, mit einem Licht- oder Tongerät ein Notsignal zu geben. Wenn Sie schließlich selbst in Gefahr sind, versuchen Sie, so nah wie möglich an Land zu kommen, und warten Sie auf Hilfe.

    • Es gibt ein paar Dinge, die Sie tun können, um zu verhindern, dass Sie über Bord gehen, z.
    • Wenn Sie über Bord gehen, bleiben Sie ruhig und nutzen Sie Ihre Ressourcen, um über Wasser zu bleiben. Andernfalls kann es zu Ertrinken oder Unterkühlung kommen.
    • Hängen Sie sich nicht an die Seitenschiene, um an Bord Ihres Decks zu bleiben – dies kann die Folge sein

    Auf einer Kreuzfahrt kommt es häufig vor, dass Menschen über Bord gehen. Dies passiert, wenn jemand über Bord geht und sein Körper unter die Wasserlinie sinkt. Die Person kann dann nicht mehr atmen und stirbt, wenn ihr nicht bald geholfen wird.

     

    Menschen können auf verschiedene Weise über Bord gehen, einschließlich versehentlichem Stolpern und Fallen ins Wasser, durch eine Strömung aus dem Boot gezogen oder von einem anderen Passagier über Bord geschoben werden.

     

    Gelegentlich können Menschen über Bord gehen, weil sie betrunken oder high sind und das Gleichgewicht verlieren. Schließlich könnten Menschen über Bord gehen, wenn das Schiffsdeck oder die Reling beschädigt werden.

    Während das Ertrinken die größte Gefahr ist, der ein Mann im Wasser wahrscheinlich ausgesetzt ist, ist Unterkühlung ein weiteres ernstes Risiko.

     

    Hypothermie kann auftreten, wenn die Körpertemperatur einer Person unter 95 Grad Fahrenheit fällt. In kaltem Wasser kann dies schnell passieren und zu schweren Verletzungen oder sogar zum Tod führen.

    Bei der Durchführung einer Person-über-Bord-Rettung ist das erste und wichtigste, was zu tun ist, die Person im Wasser zu lokalisieren. Dies kann durch Verwendung einer Rettungsweste oder einer Schwimmweste erfolgen, um festzustellen, ob die Person eine trägt und ob sie schwimmt.

     

    Sobald Sie die Person gefunden haben, besteht der nächste Schritt darin, ihren Zustand zu beurteilen. Wenn sie keine Rettungsweste oder Schwimmhilfe tragen, müssen Sie ihnen eine zur Verfügung stellen, bevor Sie mit der Bergung beginnen.


    Bestimmte Ausrüstungsgegenstände können verwendet werden, um die Person im Wasser zu bergen. Zu diesen Gegenständen gehören eine Rettungsweste, ein aufblasbares Floß oder ein Schwimmgerät und ein Rettungsschwimmer. Auch ein Rettungsboot kann erforderlich sein.

    Wenn Sie in einen Bootsunfall verwickelt sind, müssen Sie zuerst Hilfe rufen. Ob Sie der Schiffsbetreiber oder ein Passagier an Bord sind, versuchen Sie nicht, die Verantwortung zu übernehmen. Bleiben Sie ruhig und beurteilen Sie die Situation.

     

    Wenn Sie verletzt sind, bringen Sie sich in eine sichere Position und bewegen Sie sich nicht, bis Hilfe eintrifft. Machen Sie abschließend Fotos und/oder Videos von der Szene, um zu dokumentieren, was passiert ist.

    Die Sicherheit im Wasser ist ein wichtiges Anliegen für Bootsfahrer, insbesondere wenn es um Ertrinken geht. Um das Risiko des Ertrinkens beim Bootfahren zu minimieren, ist es wichtig, die Anzeichen und Symptome des Ertrinkens zu kennen und zu wissen, was zu tun ist, wenn Sie oder jemand, der mit Ihnen zusammen ist, in Gefahr ist.

     

    Bootssicherheitskits können Gegenstände wie Schwimmwesten und Leuchtsignale enthalten, um das Ertrinken zu verhindern. Der beste Weg, um ein Ertrinken zu verhindern, ist das Tragen einer Schwimmweste und ein wachsames Auge auf Kinder, die in der Nähe des Wassers spielen.

     

    Eine andere Möglichkeit, das Ertrinkungsrisiko zu verringern, besteht darin, einen ausgewiesenen Schwimmbereich für Boote zu nutzen. Achten Sie schließlich immer auf Ihre Umgebung und gehen Sie niemals an Bord, wenn Sie sich unwohl fühlen.

    Wenn Sie sehen, wie ein Mann von einem Schiff über Bord geht, sollten Sie als Erstes Hilfe rufen. Bleiben Sie ruhig und beurteilen Sie die Situation. Wenn Sie den Mann erreichen können und er eine Schwimmweste trägt, versuchen Sie, ihn zurück ins Schiff zu ziehen.

     

    Wenn Sie ihn nicht erreichen können, bleiben Sie an Ort und Stelle und warten Sie auf Hilfe. Wenn keine Gefahr für Sie oder andere besteht, springen Sie ins Wasser und schwimmen Sie auf den Mann zu.

    Ein Mann-über-Bord-Marker, auch bekannt als Rettungsleine oder Floß-Notfallgerät, ist ein Sicherheitsgerät, das auf Booten verwendet wird, um Menschen zu retten, die sich auf See verirren. Es ist ein langes, dünnes Plastikrohr mit einem Griff an einem Ende und einem Schwimmer am anderen.

     

    Die Mann-über-Bord-Markierung ist durch ein Kabel mit dem Boot verbunden und schwimmt in einer vorbestimmten Tiefe, typischerweise 3–6 Fuß unter der Oberfläche. Wenn ein Boot zu kentern droht, kann die Besatzung den Mann-über-Bord-Marker über die Bordwand werfen und ihn dann verwenden, um die Person wieder an Bord zu holen.

    Über Bord ist der Begriff, der verwendet wird, um alles zu beschreiben, was von einem Schiff über Bord geworfen wird. Dies können Gegenstände wie Müll, Abfall oder Möbel sein.

     

    Über Bord gegangene Gegenstände können jemanden verletzen oder töten, wenn sie ins Wasser fallen. Es ist wichtig, sich darüber im Klaren zu sein, was sich auf einem Schiff über Bord befindet, damit alle sicher sind.

    Ein Mann über Bord liegt vor, wenn eine Person von einem Schiff über Bord geht und nicht gerettet werden kann. Wenn ein Mann über Bord geht, wird die Besatzung sofort benachrichtigt und beginnt mit ihrem Notfallplan.

     

    Dazu gehören das Aktivieren des Rettungsbootes, das Absetzen des Bootes und die Bestandsaufnahme der Situation. Wenn es Überlebende gibt, werden sie wieder an Bord gebracht. Im schlimmsten Fall, wenn es keine Überlebenden gibt, wird die Besatzung eine Suche nach der Leiche durchführen.

    Wenn Sie von einem Marineschiff stürzen, besteht Ihre beste Überlebenschance darin, so schnell und so tief wie möglich ins Wasser zu gehen. Wenn Sie eine Schwimmweste tragen, hilft diese, Sie über Wasser zu halten. Wenn Sie keine Rettungsweste tragen, halten Sie sich an etwas in der Nähe fest – einer Reling, der Bordwand oder jemand anderem. Kämpfe nicht gegen die Wellen; sie werden dich unterziehen. Verwenden Sie Ihre Arme und Beine, um zum Ufer zu schwimmen.

    Hi! Holen Sie sich die erste Schaufel! 🥏

    Wir versenden tolle E-Mails und versprechen, Ihr Postfach nicht zu spammen! Tragen Sie sich in unsere E-Mail-Liste ein, um die neuesten Wassersportführer und -bewertungen zu erhalten!

    de_DEDeutsch

    Pin It auf Pinterest

    Teilen Sie dies mit Freunden

    Zum Inhalt springen