Wie man mit schlechten Knien aus einem Kajak steigt

Wie man mit schlechten Knien aus einem Kajak steigt
Inhaltsübersicht
    Fügen Sie eine Kopfzeile hinzu, um mit der Erstellung des Inhaltsverzeichnisses zu beginnen

    Während Kajakfahren wie alle Dinge ein lustiger Paddelsport ist, hat es auch einige knifflige Aspekte, von denen einer das Ein- und Aussteigen aus einem Kajak ist. Diese scheinbar alltäglichen Unternehmungen sind selbst für vollkommen gesunde Kajakfahrer nicht die einfachsten Dinge. 

    Wenn Sie also schlechte Knie haben, ist es selbstverständlich, dass Sie Schwierigkeiten beim Ein- und Aussteigen aus Ihrem Kajak haben werden.

    Glücklicherweise wurden im Laufe der Jahre einige Tipps erfunden, um die Tortur erträglicher zu machen und das Ein- und Aussteigen in ein Kajak so schmerzfrei wie möglich zu gestalten, damit Sie Ihren Lieblingssport nicht aufgeben müssen, nur weil Ihre Knie nicht so stark sind wie früher waren sie. 

    Heute befassen wir uns mit dem Kajakfahren mit Knieproblemen und den Tipps, die Sie schätzen sollten, um Ihr Erlebnis so angenehm wie möglich zu gestalten. Lesen Sie weiter und denken Sie daran, Sie müssen die Freuden des Kajakfahrens nicht wegen schlechter Knie aufgeben.

    Wie man mit schlechten Knien Kajak fährt

    Wenn Sie eine Outdoor-Person mit schlechten Knien sind, denken Sie vielleicht, dass Ihre Tage des Kajakfahrens hinter Ihnen liegen. Aber keine Angst! Es gibt Möglichkeiten, Ihre Knieschmerzen zu umgehen und wieder aufs Wasser zu gehen.

    Mit ein wenig Anstrengung und Kreativität können Sie einen Weg finden, mit schlechten Knien Kajak zu fahren. Im Folgenden finden Sie einige Richtlinien, die Sie befolgen sollten, wenn Sie schlechte Knie haben, um Ihre Tortur zu erleichtern.

    Holen Sie sich den Rat Ihres Arztes

    Egal, ob Sie ein begeisterter Kajakfahrer sind, der seit kurzem Schmerzen in den Knien verspürt, oder ob Sie bereits schlechte Knie haben und hoffen, mit dem Kajakfahren anzufangen, Sie sollten in erster Linie einen Besuch bei Ihrem Arzt abstatten. 

    Ihr Arzt kann Ihnen sagen, wie beschädigt Ihre Knie sind und was die wahrscheinliche Ursache dafür ist. Er wird Sie auch über die Dos und Don'ts Ihrer misslichen Lage aufklären, damit Sie besser auf sich selbst aufpassen können.

    Wenn Sie die Schmerzen gerade erst spüren, suchen Sie einen Arzt auf, um eine Verschlechterung Ihrer misslichen Lage zu vermeiden. Und wenn Sie mit schmerzenden Knien Kajak fahren möchten, lassen Sie sich von Ihrem Arzt erklären, wie Sie am besten vorgehen. 

    Paddeln ist eine anstrengende Aktivität, und das Einverständnis des Arztes kann viel dazu beitragen, Ihren Geist zu beruhigen und sicherzustellen, dass Sie bei guter Gesundheit sind.

    Wählen Sie das richtige Kajak

    Da Sie bereits schlechte Knie haben, kann ein angenehmes Kajakerlebnis stark von der Art des Kajaks abhängen, das Sie wählen. 

    Während Sit-in-Kajaks großartig sind und Sie vor den Elementen schützen, ist ihr geschlossenes Cockpit-Design einfach nicht das Beste für Sie, daher empfehlen wir die Verwendung eines Sit-on-Top-Kajaks.

    Wenn Sie ein begeisterter Kajakfahrer sind und gerade Knieprobleme bekommen haben, können Sie wahrscheinlich weiterhin ein Sit-in-Kajak verwenden. Es ist nur so, dass das offene Cockpit-Design von Sit-on-Top-Kajaks für Sie bequemer ist, da Sie mehr Bewegungsfreiheit haben, wie Sie möchten, das Kajak Sie unterstützt und somit Ihre Knie weniger belastet; Und vor allem lassen sich Sit-on-Top-Kajaks leichter ein- und aussteigen.

    Sind aufblasbare Kajaks eine gute Wahl für jemanden mit schlechten Knien?

    Alles in allem scheinen aufblasbare Kajaks eine gute Wahl für einen Kajakfahrer mit schlechten Knien zu sein. Sie sind sehr stabil, lassen sich leicht transportieren und lagern und können bei den unterschiedlichsten Wasserbedingungen eingesetzt werden. 

    Der einzige Fehler hier ist, dass es schwierig sein kann, in sie hinein- und herauszukommen, es sei denn, sie haben einen herunterfallenden Boden, was ein großes Problem für Menschen mit schlechten Knien ist.

    Das Urteil hängt also von der Schwere Ihres Unbehagens ab. Aufblasbare Sit-on-Top-Kajaks sollten jedem Kajakfahrer mit schlechten Knien das Beste aus beiden Welten bieten, aber wenn Sie sich immer noch Sorgen über Unbequemlichkeiten machen, können Sie immer ein aufblasbares Kajak mit einem Drop-Snitch-Boden bekommen.

    Holen Sie sich die richtige Ausrüstung

    Dieser Punkt kann nicht überbetont werden. Um das Beste aus Ihrem Kajakerlebnis zu machen und es so angenehm wie möglich zu gestalten, sollten Sie sich die richtige Ausrüstung besorgen, auch wenn Sie dafür mehr ausgeben müssen. 

    Holen Sie sich hochwertige Ausrüstung, einschließlich Kajak, Paddel, Sitz mit stützender Rückenlehne, Knieschützer und anderer wichtiger Ausrüstung. Vielleicht wichtiger als die Beschaffung der richtigen Ausrüstung ist es, zu wissen, wie man sie benutzt. 

    Stellen Sie sicher, dass Sie das Beste aus Ihrer Ausrüstung machen, indem Sie sie richtig verwenden, und Sie werden ein angenehmes Paddelerlebnis haben.

    Mach Dehnübungen

    Ob Sie es glauben oder nicht, Dehnungsübungen helfen, Ihre Muskeln zu lockern, und das macht Ihr Paddelerlebnis angenehmer.

    Da der untere Teil Ihres Körpers während des größten Teils Ihres Paddelabenteuers stationär bleibt, kann es danach ziemlich schwierig sein, sich zu bewegen, insbesondere für Menschen mit schlechten Knien. 

    Sie werden feststellen, dass Dehnübungen beim Aufwärmen helfen und die Bewegung nach dem Paddeln erheblich erleichtern. Wenn es schon eine Weile her ist, seit Sie das letzte Mal Kajak gefahren sind, sollten Sie sich dehnen und aufwärmen, bevor Sie ins Wasser gehen, dann wird es einfacher. 

    Wenn Sie oft Kajak fahren, pflegen Sie die Gewohnheit, sich täglich vor und nach Ihrem Paddelabenteuer zu dehnen, und Sie werden feststellen, dass sich Ihre Koordination mit der Zeit verbessert.

    Holen Sie sich Coaching oder Training

    Dies trifft möglicherweise nicht auf Sie zu, wenn Sie ein erfahrener Kajakfahrer sind, der schlechte Knie hat, aber wenn Sie neu im Kajakfahren sind, kann Privatunterricht von einem erfahrenen Kajakfahrer viel dazu beitragen, Ihr Selbstvertrauen zu stärken. 

    Viele Kajaklehrer mussten Menschen mit Behinderungen helfen, das Kajakfahren zu genießen, sodass sie über die Erfahrung und das Wissen verfügen, die erforderlich sind, um Ihnen zu helfen. 

    Der Trainer kann Ihnen helfen, die beste Ausrüstung für Sie auszuwählen, und das Üben Ihrer Paddeltechniken unter einem erfahrenen Auge ist immer eine großartige Möglichkeit, Ihre Fähigkeiten zu verbessern.

    Wählen Sie Ihre Start- und Landeplätze sorgfältig aus

    Vorsicht wird Ihr bester Freund, wenn Sie ein Kajakfahrer mit Knieproblemen sind, und eine der besten Möglichkeiten, um sicherzustellen, dass Sie eine reibungslose Fahrt haben, besteht darin, Ihre Start- und Landeplätze mit Bedacht auszuwählen.

    Stellen Sie sicher, dass Sie Ihr Kajak immer in seichtem Wasser abseits des Bootsverkehrs zu Wasser lassen, um zu vermeiden, von jemandem getroffen zu werden. Stellen Sie sicher, dass Ihr Startpunkt nicht weit von Ihrem Fahrzeug entfernt ist, und wenn dies der Fall ist, verwenden Sie unbedingt einen Kajakwagen um es Ihnen so einfach wie möglich zu machen. 

    Ihr Startpunkt sollte auch für andere auf dem Wasser leicht zugänglich sein, damit sie Ihnen leicht zur Seite stehen können, falls Sie Hilfe benötigen.

    Heben Sie Ihre Beine beim Paddeln an

    Selbst Menschen mit vollkommener Gesundheit erleben eine Versteifung der Muskeln, wenn sie eine Position über einen längeren Zeitraum beibehalten, und entsprechende Schwierigkeiten, wenn sie versuchen, sich zu bewegen, so dass diejenigen mit schlechten Knien mit einer schlimmeren Tortur rechnen müssen.

    Beim Kajakfahren sitzen Sie normalerweise und lassen Ihre Beine beim Paddeln an Ort und Stelle. Das Ergebnis ist, dass sich Blut um Ihre Knie ansammeln kann, was zu einer unangenehmen Erfahrung führt, wenn Sie bereit sind, aus Ihrem Kajak auszusteigen, insbesondere wenn Sie schlechte Knie haben.

    Glücklicherweise können Sie sich diese Tortur ersparen, indem Sie Ihre Beine beim Paddeln hochlegen und verhindern, dass sich Blut um Ihre Knie sammelt, oder zumindest die Menge an Blut reduzieren, die sich um Ihre Knie sammelt. 

    Sie können Ihre Beine hochlegen, indem Sie beim Paddeln einfach einen Drybag, Rucksack oder einen anderen weichen Gegenstand unter Ihre Knie legen, und Sie werden dafür dankbar sein, wenn die Zeit gekommen ist, aus Ihrem Kajak auszusteigen.

    Überanstrengen Sie sich nicht

    Ein guter Weg, um sicherzustellen, dass am Ende des Tages alles in Ordnung ist, besteht darin, seine Grenzen zu kennen und sie nicht zu überschreiten. Dies bedeutet, dass Sie die Distanz, die Sie mit dem Kajak fahren, bei jeder Fahrt regulieren. 

    Je länger Sie paddeln, desto größer ist die Tendenz, dass Sie am Ende des Tages mit steifen Knien enden. Seien Sie also sicher, dass Sie wissen, was Sie tun.

    Wenn Sie ein begeisterter Kajakfahrer sind, der Knieprobleme entwickelt hat, können Sie damit beginnen, Ihre Grenzen abzuschätzen, indem Sie die halbe Strecke fahren, die Sie normalerweise tun würden, und die Grenzen nach und nach erweitern, damit Sie wissen, wie viel Zeit Sie sicher verbringen können auf dem Wasser und halte dich daran.

    Wenn Sie neu im Kajakfahren sind und schlechte Knie haben, empfehlen wir Ihnen, eine Weile mit einem erfahrenen Kajakfahrer Kajak zu fahren, damit Sie Ihre Grenzen in einer kontrollierten Umgebung herausfinden können.

    Ein Teil davon, sich nicht zu sehr anzustrengen, besteht darin, das Gewässer, in dem Sie mit dem Kajak fahren, sorgfältig auszuwählen. Dies kann für manche Menschen schwierig sein, insbesondere für erfahrene Kajakfahrer, die es gewohnt sind, durch Wildwasser-Stromschnellen zu navigieren. 

    Auch wenn Sie Ihre Leidenschaft nicht ganz aufgeben müssen, versuchen Sie vorsichtig zu sein und denken Sie daran, dass Ihre Knieprobleme bedeuten, dass Sie einige der gewagten Manöver, die Sie früher konnten, möglicherweise nicht erfolgreich durchführen können, und handeln Sie entsprechend. 

    Kajakfahren kann auch auf ruhigen Gewässern genossen werden, und es bringt nichts, sich unnötig einem Risiko auszusetzen.

    Zögern Sie nicht, um Hilfe zu bitten

    Schlechte Knie zu haben ist scheiße, besonders wenn Sie beginnen, sich um die Tatsache zu kümmern, dass Sie einige Dinge nicht mehr so leicht erledigen können wie früher. 

    Dies kann überwältigend sein, besonders wenn Sie an einem Ort mit unbekanntem Gesicht Kajak fahren, und unabhängig davon, was passiert, für sich zu bleiben, scheint die sicherere Option zu sein.

    Ich sage dir jetzt, dass dein Stolz deine Sicherheit nicht wert ist. Es ist sehr bewundernswert, dass Sie Ihre Knieprobleme nicht zwischen sich und Ihren Lieblingssport haben lassen. 

    Machen Sie also den nächsten mutigen Schritt und bitten Sie um Hilfe, wann immer Sie sie brauchen. Während alle, die Sie treffen, vielleicht nicht sehr freundlich sind, werden Sie sicherlich jemanden finden, der Ihnen gerne hilft. 

    Außerdem hast du dich nicht von schlechten Knien dazu bringen lassen, das Kajakfahren aufzugeben, also warum solltest du dich von Stolz überwältigen lassen? Tu dir selbst einen Gefallen und bitte immer um Hilfe, wenn du sie brauchst.

    Wie man ein Kajak mit schlechten Knien betritt

    Wie man sicher in ein Kajak steigt, ist eine Fähigkeit, die alle Kajakfahrer beherrschen sollten, insbesondere diejenigen mit Knieproblemen. Dies liegt daran, dass Sie sich keine Sorgen machen müssen, aus einem Kajak auszusteigen, wenn Sie überhaupt nicht in eines einsteigen können. 

    Damit Personen mit Knieproblemen sicher in ihr Wasserfahrzeug einsteigen und den Sport genießen können, den sie lieben, finden Sie unten eine Schritt-für-Schritt-Anleitung zum Einsteigen in ein Kajak. 

    1. Finden Sie einen geeigneten Startpunkt im seichten Wasser. Das Wasser sollte knietief oder halb so lang wie dein Paddel sein.
    2. Positionieren Sie das Kajak senkrecht zum Ufer oder zur Küste.
    3. Gehen Sie zu beiden Seiten des Kajaks und stellen Sie sich ein paar Zentimeter vor den Sitz.
    4. Werfen Sie nun ein Bein über Ihr Kajak, so dass Sie es mit einem Fuß auf jeder Seite auf dem Boden haben.
    5. Als nächstes müssen Sie das Kajak an Ort und Stelle halten, um Ihr Gleichgewicht zu halten. Sie können dies selbst tun, indem Sie sich an den Rumpfseiten festhalten, oder noch besser, Sie können jemanden bitten, das Kajak für Sie festzuhalten.
    6. Je nachdem, auf welcher Seite des Kajaks Sie sich befinden, können Sie sich nun entweder in den Sitz hinter Ihnen absenken oder nach vorne in den Kajaksitz gleiten lassen.
    7. Als nächstes benutzt du deine Arme, um deine Beine vom Boden zu heben und sie in das Kajak zu setzen.
    8. Sie können sich jetzt mit Ihrem Paddel vom Ufer abstoßen und Ihr Abenteuer genießen.

    Wie man mit schlechten Knien aus einem Kajak steigt

    Nachdem Sie erfolgreich in Ihr Kajak gestiegen sind und nach Herzenslust gepaddelt sind, ist es an der Zeit, Ihr Kajak zu verlassen und sich dem Rest des Tages zu stellen. 

    Wenn Sie Knieprobleme haben, ist es sehr wichtig zu wissen, wie Sie das Kajak sicher verlassen, da jede falsche Bewegung unnötigen Druck auf Ihre Knie ausüben und Sie in eine Welt voller Schmerzen versetzen könnte.

    Einige Exit-Methoden, die Ihnen das Leben erleichtern, werden unten erklärt, also lesen Sie weiter und wählen Sie diejenige aus, die für Sie am besten funktioniert. Denken Sie daran, die Ausstiegstechniken unter kontrollierten Bedingungen zu üben, bevor Sie eine auswählen und in Echtzeit ausführen müssen.

    Der Flachwasserausgang

    Wie der Name schon sagt, findet diese Ausstiegstechnik in seichtem Wasser statt, Sie sollten also davon absehen, den Bug des Kajaks die Küste oder das Ufer erreichen zu lassen. 

    Die Wassertiefe sollte zwischen 6 und 12 Zoll liegen, und Sie können dies mit Ihrem Paddel messen (Sie können den erforderlichen Abstand vorher mit einem Permanentmarker oder einer anderen Substanz markieren). 

    Wenn alles in Ordnung ist, schwingen Sie Ihre Beine zu beiden Seiten des Kajaks (es spielt keine Rolle, auf welcher Seite) und drehen Sie dann Ihren Körper, bis Sie senkrecht zum Kajak stehen.

    Als nächstes rutschen Sie zum Rand des Kajaks und können entweder Ihr Paddel als Stütze verwenden oder es fallen lassen und vom Kajak abstoßen, um aufzustehen. 

    Da Sie bereits im flachen Wasser gesessen haben, fällt das Aufstehen leichter und Sie werden weniger belastet.

    Der Schwimmausstieg

    Wie der Name schon sagt, erfordert diese Ausstiegstechnik, dass du schwimmen gehst, also solltest du sie nur an heißen Tagen anwenden oder wenn es dir nichts ausmacht, nass zu werden. Die Technik findet in flachem Wasser statt, das etwa hüfttief ist, also etwa die Hälfte Ihrer Paddellänge. 

    Da die Technik Schwimmen erfordert, vergewissern Sie sich, dass Ihre Schwimmweste richtig sitzt und das Wasser frei von Hindernissen ist. Du willst dich jetzt nicht verletzen.

    Als nächstes rollen Sie Ihren Körper aus dem Kajak und ins Wasser. Mit anderen Worten, Sie drehen das Schiff um und schwimmen dann. 

    Da Sie sich im flachen Wasser befinden, finden Sie mit den Füßen leicht den Boden und können dann mit erheblich weniger Belastung für Ihre Beine aufstehen. 

    Auch hier können Sie Ihr Paddel zur Unterstützung verwenden, wenn Sie dies wünschen, um den Aufstehvorgang zu erleichtern. 

    Das richtige Ausrollen aus Ihrem Kajak, ohne sich zu verletzen, erfordert ausreichende Kenntnisse des Nassausstiegs, also achten Sie darauf, sich vor dem Versuch dieser Technik aufzufrischen. Anschließend können Sie Ihr Kajak an Land schieben.

    Die Hilfe von einem Freund Exit

    Wenn Sie mit einem Freund mit besseren Knien Kajak gefahren sind und nicht nass werden wollen, dann ist diese Ausstiegstechnik genau das Richtige für Sie. Die Methode besteht darin, mit erhöhter Geschwindigkeit zu paddeln, wenn Sie sich dem Ufer nähern, sodass ein Teil des Rumpfes auf trockenem Land ruht. 

    Als nächstes lassen Sie Ihr Paddel fallen und schwingen Ihre Beine auf beide Seiten des Kajaks, so dass Sie senkrecht zum Schiff stehen. Rufen Sie jetzt Ihren Freund an und warten Sie geduldig auf seine Ankunft. 

    Sobald Ihr Freund ankommt, sollte er mit gespreizten Füßen und gebeugten Knien eine stabile Position einnehmen. Sie sollten sich dann an den Unterarmen des anderen festhalten und zusammen zählen, um Ihre Bewegungen zu synchronisieren. 

    Wenn Sie beide bereit sind, soll Ihr Freund Sie hochheben und Sie nicht loslassen, bis Sie sicher sind, dass Sie nicht das Gleichgewicht verlieren.

    Da die meisten Strände und Küsten schräg sind, wird Ihr bergab führendes Knie beim Verlassen des Kajaks stärker belastet. Stellen Sie daher sicher, dass Ihr gesundes Knie bergab ist.

    Angenommen, Ihr rechtes Knie ist schlechter als Ihr linkes, Sie möchten das Kajak links verlassen, damit Ihr linkes Knie am stärksten belastet wird und umgekehrt.

    Der Crawl Out-Ausgang

    Diese Methode sollte Ihr letzter Ausweg sein. Genau wie bei der vorherigen Methode gewinnen Sie an Schwung, wenn Sie sich der Küste nähern, sodass ein Teil des Rumpfes am Ufer liegt, und Sie schwingen Ihre Beine auf eine Seite des Schiffes. 

    Wenn Sie es schaffen, legen Sie jetzt Ihre Hände auf die Seite des Rumpfes und verwenden sie als Stütze, während Sie sich langsam auf die Füße stellen. Wenn Ihr Knieproblem nicht so schwerwiegend ist, sollten Sie in der Lage sein, damit umzugehen. Aber wenn das Gegenteil der Fall ist, dann kriechen Sie aus dem Kajak, wie der Name der Technik schon sagt.

    Sobald Sie senkrecht zum Kajak sitzen und Ihre Füße auf einer Seite des Kajaks stehen, rollen Sie sich zum Ufer, sodass Ihr Bauch in einer ähnlichen Position auf Ihrem Kajak liegt wie bei jemandem, der einfach aus seinem Kajak gefallen ist zog sich wieder an.

    Als nächstes stützen Sie sich sanft auf Ihre Hände und Knie und kriechen zu einer Stelle, an der Sie leicht stehen können. Während diese Methode den Menschen um Sie herum eine Show bietet, ist es unbestreitbar, dass sie die Arbeit erledigt, besonders wenn kein bekanntes Gesicht in der Nähe ist und Sie nicht um Hilfe bitten möchten. 

    Abgesehen davon müssen Sie einfach jemanden um Hilfe bitten, und Sie müssen keine Show abziehen. Während einige Erkrankungen Sie daran hindern können, die Freuden des Kajakfahrens zu erleben, stehen schlechte Knie, abgesehen von Extremfällen, nicht auf dieser Liste. 

    Es liegt jedoch an Ihnen, Ihre Tortur so angenehm wie möglich zu gestalten, also gehen Sie auf Nummer sicher. Wenden Sie sichere Kajak-Praktiken an und überschreiten Sie nicht Ihre Grenzen, und es wird Ihnen gut gehen.

    Hi! Holen Sie sich die erste Schaufel! 🥏

    Wir versenden tolle E-Mails und versprechen, Ihr Postfach nicht zu spammen! Tragen Sie sich in unsere E-Mail-Liste ein, um die neuesten Wassersportführer und -bewertungen zu erhalten!

    de_DEDeutsch

    Pin It auf Pinterest

    Teilen Sie dies mit Freunden

    Zum Inhalt springen